Menü
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Fabius
  • New Menswear
-

Premium-Poloshirts mit Potenzial für die Business-Class

Bequem, individuell, sportlich und nicht minder elegant als der Hemdklassiker. Die neue Liga der Premium-Poloshirts erobert mit Vollgas die Chefetagen.

 

Im Gegensatz zu simplen T-Shirts überzeugen ausgewählte Designer-Polos mit erlesenen Materialien und aufwändigen Webstrukturen, die dem Evergreen eine formelle Note verleihen. Wo das Hemd zu steif oder warm ist und zudem unsere Beweglichkeit einschränkt, da glänzt das Polo als schwungvolle Alternative.

 

Business meets Casual

Der Dresscode Business Casual trägt die beiden Bereiche „Freizeit“ und „Professionalität“ gewissermaßen schon im Namen. Von den Etikette-Experten des Knigge abgesegnet, zählt das Poloshirt seit kurzem offiziell zu dieser Kleiderordnung. Mag es auch dem edlen Ursprung im Pferdesport geschuldet sein, dem das Poloshirt seine Bezeichnung verdankt.

Aber Vorsicht: Nur, wenn Business Casual als Büroetikette gewünscht wird, sind Sie mit Ihrem Poloshirt auf der sicheren Seite. Lautet der Dresscode Anzug und Krawatte, dann bitte zum klassischen 2-Teiler mit Hemd greifen.

 

Klassische Kombinationen

Monochromen Ensembles verpasst das Poloshirt einen erfrischenden Impuls. Anzughose mit Sakko verlieren die vermeintliche Spießigkeit, der Look wird verjüngt und aufgelockert. Auch im Pairing mit edlen Feinstrick-Cardigans aus Kaschmir- und Merinogarnen erhält der zeitlose Klassiker das Prädikat „bürotauglich“.

Gerne dürfen dazu eine schmückende Armbanduhr und Leder- oder Schnürschuhe getragen werden, um dem leger-eleganten Office-Look den letzten Schliff zu verpassen. Auch Jeans im Match mit Polos gelten als bürofein, sofern sie dunkel, in unifarbener einheitlicher Waschung und ohne Patches daherkommen.

Alles, was zu sehr in Richtung Freizeit-Look geht – bunte Surfer-Bändchen, Flipflops und Leinenhose – sind im professionellen Umfeld fehl am Platz.

 

Fashion-Fauxpas

Die Frage, ob der charakteristische Kragen im Büro aufgestellt sein darf, ist schnell geklärt. Nein – ist die einfache Antwort. Im 19. Jahrhundert als Sonnenschutz für den Nacken der Poloreiter konzipiert, sollten Sie den Kragen in formellem Ambiente zweifelsohne unten lassen, wenn Sie einen sportlich-eleganten und keinen snobby Look erzeugen möchten.

Sorgfältig gebügelt und mit steifem Kragen bringt das Polo Schwung in den Office-Look, am besten unifarben, in dezenten Nuancen, wie grau, blau, weiß und schwarz und frei von exotischen Mustern. Zugeknöpft bis oben, um kein Brusthaar erahnen zu lassen, nicht zu körperbetont und ausnahmslos ohne Krawatte bringt das Poloshirt Abwechslung in eintönige Büro-Outfits.

Titelbild: Poloshirt Simon Gray EUR 119.–

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Coffeetable-Books für den Herbst

Die großformatigen Bücher eignen sich perfekt zur Inspiration und als dekoratives Wohnaccessoire.

Markenportrait: Doucal´s

Loafer, Sneakers, Boots und Mokassins: Traditionell-italienisches Schuhhandwerk trifft bei Doucal´s auf moderne Elemente.

Für Kunstkenner: Vigeland

Oslos Skulpturenpark beheimatet 212 beeindruckende Werke ihres berühmtesten Bildhauers Gustav Vigeland.

Nach oben