Menü
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Fabius
  • Design
-

Miniaturkunst

Der japanische Künstler Tatsuya Tanaka kreiert aus Alltagsgegenständen kreative Miniaturwelten. Ein Blick in die Welt eines besonderen Künstlers.

 

Können Sie sich ein Schwimmbad in einer Ananas vorstellen, eine Computer-Maus, die wie ein Wal erscheint oder ein Tennisfeld auf einem Spülschwamm? Nicht? Dann schauen Sie sich die Werke dieses Künstlers an.

Tatsuya Tanaka ist Künstler, Fotograf und Autor. Er wurde 1981 in Kumamoto geboren. Im April 2011 begann er damit, Fotos von selbstgestalteten Miniaturwelten auf Instagram (@tanaka_tatsuya) zu teilen. Mittlerweile verfolgen über 3,5 Millionen Menschen seine Kunst. Als er anfing, arbeitete Tanaka als Designer in einem Unternehmen und hatte nur wenig Zeit, seine Miniaturwelten zu schaffen und Landschaften draußen zu fotografieren.

Also entscheid er sich dafür, die Figuren in seiner Wohnung zu fotografieren. Währenddessen bemerkte er, wie spannend es ist, die Perspektiven mit der Kamera zu wechseln Seine Figuren druckt er mittlerweile auch mit dem 3D-Drucker.

(c) Tatsuya Tanaka

 

Besondere Kunst

Die Kreationen des Japaners sind individuell und phantasievoll, trotzdem erkennt man auf den ersten Blick, was die Bilder darstellen. Brokkoli-Röschen werden dabei zum dichten Wald umfunktioniert, der Display eines Taschenrechners wirkt wie ein Reisfeld und aus Nadel, Faden und Knöpfen werden Instrumente für eine Band.

Es sind Welten die so real wirken und bei denen man sich fragt „Wie kommt er bloß darauf?“. Doch es sind nicht nur die erschaffenen Welten selbst, auch die fotografische Perspektive trägt dazu bei, dass die Miniaturfiguren so real erscheinen. Oft merkt man erst bei genauerer Betrachtung, welche verrückten und ungewöhnlichen Objekte Teil des Bildes sind.

(c) Tatsuya Tanaka

 

Ein Star im Internet und in der Kunstszene

Seine Website miniature-calendar.com war die erste öffentliche Plattform, auf der Tatsuya Tanaka seine Werke mit anderen teilte. Für jeden Tag kreierte er seine eigene Welt, sein erstes Bild stellte er am 20. April 2011 ins Netz. Es zeigt ein Spielfeld mit Steinen aus Milchglas, auf dem sich Eisbär, Elefant, Giraffe und Nashorn begegnen und von Touristen beobachtet werden.

Fortan veröffentlichte er jeden Tag eine andere Szene. Mit seiner Kunst war er zu Gast in mehreren TV-Shows, war auf mehreren Ausstellungen in Japan vertreten und sogar einer der Aussteller auf der Expo in Dubai 2021. Sein Ziel ist es, nicht nur in Asien auszustellen, sondern langfristig auf der ganzen Welt.

Am liebsten wäre es ihm, wenn die Menschen eines Tages sagen: „Zuerst dachte ich, dass ein ziemlich großer Baum im Park stand. Doch es war ein wirklich großer Broccoli.“

Titelbild (c) Tatsuya Tanaka

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Monochrome Looks: So stylen Sie Ton-in-Ton gekonnt

Stilvolle monochrome Looks beweisen, dass dezent voll im Trend ist.

Giganten der Klassik

Vier weltweit aufsehenerregende Opernhäuser, die nicht nur musikalisch verlocken, sondern vor allem historisch und architektonisch verwundern.

Etro: die stoffverrückte Familie

Ein Familienunternehmen par excellence: Die italienische Marke Etro versteht, wie man Tradition und Trends auf einen Nenner bringt.

Nach oben